tohillu

Zugzwang

Versuch eines Porträts der Fluchthilfe am Wiener Hauptbahnhof zum Zeitpunkt ihres politisch größten Potentials

Inmitten des Gewusels haben sich am Bahnsteig einige Personen zusammengefunden, von denen jede einen Bund Bananen in der einen, eine Sechserpackung Wasserflaschen in der anderen Hand hält. Es ist der letzte Augusttag, draußen vor dem Westbahnhof bildet sich gerade eine Demonstration, von der es in den Abendnachrichten heißen wird, dass sich 25.000 Menschen an ihr beteiligt haben. Anlass des Protests ist der Tod von einundsiebzig Flüchtlingen in einem Kühllaster auf der Ostautobahn, der durch menschenwürdige Einreisebestimmungen so leicht hätte verhindert werden können. Weiterlesen